„Spielend“ zu einem glanzvollen Auftritt

Letzte Woche habe ich auf der Messe für einen langjährigen Kunden von mir gearbeitet – ich habe mich schon richtig auf den Einsatz gefreut, aber wissen Sie was, auf der Messe war leider nichts los. Puh, 5 Tage stehen, immer nett zu den Kunden sein und wenn man nichts zu tun hat, dann kann das ganz schön anstrengend sein.

Jetzt hatte ich zwei Möglichkeiten: entweder alle fünf Minuten auf die Uhr sehen und mich fragen, wann der Tag zu Ende ist oder mir und so auch den Kunden den Tag durch irgendein Spaß zu versüßen. Also habe ich angefangen den Kunden, die an unserem Stand vorbei liefen unsere Give Aways zuzuwerfen und ein Spiel daraus zu machen, wer kann besser fangen: Männer oder Frauen?

Warum war das so wichtig? Unser Körper lügt nicht! Wenn wir Langeweile empfinden, dann ist das für unsere Mitmenschen an unserer Körpersprache deutlich zu erkennen. Hängende Schulter, Mundwinkel die nach unten gezogen sind – generell ein schlaffe Körperspannung und das Beliebteste auf einer Messe: auf den viel zu unbequemen Messestühlen zu lungern. Was denken die Menschen, die nun an so einem Stand vorbei gehen: das ist ein langweiliges, inkompetentes Unternehmen.

Auf der beruflichen Bühne gibt es häufig Situtionen in denen wir genervt, verärgert oder manchmal auch gelangweilt sind – unser Körper zeigt das auch unseren Mitmenschen. Was können Sie tun, damit sie in einen guten Zustand kommen? Ich habe aus meiner Aufgabe ein Spiel gemacht – aber manchmal singe ich herzhaft laut im Auto wenn ich zu einem Termin fahre – das macht mich locker und ölt sogar meine Stimme. Also, probieren Sie es aus – Ihnen geht es besser, sie wirken aktiv, lebendig und kompetent.