Die Sache mit der Zeit oder wie Sie schon beim Eintreten in einen Raum überzeugen können

Zeit ist relativ, das wissen wir von unserem guten alten Einstein, doch was das mit unserem Auftreten zu tun hat, das erfahren Sie heute hier.

Ich saß gestern mit einem befreundeten Tänzer zusammen und er erzählte mir von einem Stück, bei dem er sieben Sekunden „einfach nur so“ auf der Bühne steht – ohne Musik, ohne Bewegnung, ohne nichts, einfach nur stehen!

Diese sieben Sekunden fühlen sich an wie die Ewigkeit.
Vergleichbar ist die Situation mit der, wenn wir einen Raum betreten z.B. das Büro unserer Chefin oder das eines Kunden.
Oft huschen wir nur kurz rein, stecken vielleicht auch nur den Kopf hinein und plappern direkt los. Selten öffnen wir die Tür, bleiben stehen (…21,22,23 …) bauen Blickkontakt auf und fangen erst dann an zu sprechen.

Sich selbst und der anderen Person Zeit zu geben, schafft Wirkung – lässt Sie souveräner & kompetenter wirken, denn

STATUS = RAUM + ZEIT


Wir nehmen einen höheren (kompetenteren) Status ein, wenn wir uns mit unserer Körpersprache mehr Raum nehmen.
Das bedeutet z.B. aufrechter zu stehen, „größerer“ Gesten zu machen und sich am Besprechungstisch mehr Platz zu nehmen.

Die sieben Sekunden „Nichtstun“ auf der Bühne auszuhalten ist bei jedem Male auf Neue übrigens nicht einfach, wie mein Freund mir erzählt!
Genau so kann es sich anfühlen, wenn wir uns für unsere Dinge mehr Zeit lassen. Uns Pausen beim Sprechen lassen, beim Eintreten eines Raumes erst einmal stehen bleiben oder Meschen in der Runde erst mal bewusst in die Augen blicken.

Also, auf geht´s nehmen Sie sich IHRE Zeit und viel Spaß dabei!