Glanzpunkte

Gute Gespräche führen

So sah mein Arbeitsplatz im Sommer aus…Bewerbungstraining an der frischen Luft macht einfach große Freude! Ach, was freue ich mich schon auf den Frühling!

Wie gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz?
Besonders in wichtigen Gesprächen kann die Platzwahl entscheidend für den Gesprächsverlauf sein. Sitzt man sich ganz klassisch gegenüber hat dies häufig etwas von „Angriff“ – Auge, um Auge…zwei Meinungen prallen aufeinander.
Entspannter werden Gespräche dann, wenn man sich im 90Grad Winkel zueinander setzt. So hat jeder einen freien Blick, um neue Gedanken zu fassen und man kann auch viel einfacher gemeinsam auf ein Papier schauen. Achten Sie doch in Zukunft mal darauf wo Sie Platz nehmen und wie sich dadurch Ihr Gespräch verändert. Viel Spaß beim ausprobieren!

Keine Lust auszugehen?

Halloweenparty, soll ich hin gehen? Oder soll ich zuhause bleiben? Ich habe mich entschieden: Ich bleibe heute zuhause!

Doch stellen Sie sich vor, eine wichtige Präsentation steht an, da kann man nicht einfach sagen – „Keine Lust, heute bleibe ich zuhause.“
Was Sie tun können, um sich in einen guten Zustand zu bringen und so Ihr Publikum mit Ihrer guten Laune anzustecken, ist: LACHEN!

Gehen  Sie vor Ihrer Präsentation zu einem Kollegen oder einer Kollegin, mit der Sie herzhaft lachen können oder schauen Sie sich ein lustiges Video an oder machen Sie eine einfache Übung:

Schritt 1: Tief in den Bauch einatmen, dabei gehen die Arme seitlich nach oben.
Schritt 2: Ausatmen, die Arme gehen vor dem Körper nach unten und das wichtigste ist – dabei herzhaft lachen.

Bitte 3x wiederholen!

Hört sich komisch an, wirkt aber – einfach mal ausprobieren.

Lachen baut Stresshormone ab und macht gelassener.

Viel Freude damit und vor allem viel Spaß auf der Party heute Abend!

Bonn 31.10.2013

 

3 Schritte für eine aufrechte Haltung und einen selbstsicheren Auftritt

Wie viele von Ihnen wissen, tanze ich leidenschaftlich gerne. Letzte Woche hatte ich eine tolle Stunde, eine neue Figur stand auf dem Programm, puh sie war gar nicht so leicht….Wir waren alle hoch konzentriert und da hat mein Trainer etwas Wahres gesagt und das gilt nicht nur fürs Tanzen: „Ihr traut Euch nicht aufrecht zu stehen.“

Ups, da habe ich mal in den Spiegel geschaut und es stimmte…! Wenn wir etwas Neues lernen oder in Situationen sind, in denen wir unsicher oder nervös sind z.B. bei einem Vortrag, einem Gespräch mit dem Chef oder Mitarbeiter schrumpft auch häufig unsere Körpersprache. Wir werden klein, die Schulter fallen nach vorne, der Blick ist auf den Boden gerichtet. Die Unsicherheit steht uns ins Gesicht geschrieben. Achtet Sie in Zukunft einmal darauf, was Ihr Körper spricht.

3 Schritte für eine aufrechte Haltung und einen selbstsicheren Auftritt:
1. Die Schulter Richtung Ohrläppchen ziehen und nach hinten unten fallen lassen.
2. Stellen Sie sich vor, Sie haben einen Brillianten auf Ihrem Brustbein, der ganz besonders strahlt und den Sie allen Menschen zeigen möchten.
3. Stellen Sie sich vor, in der Mitte Ihres Kopfes werden Sie an einem unsichtbaren Faden nach oben gezogen.

Fertig! Viel Freude beim Ausprobieren.

Bonn 23.10.2013