glanzadmin

Der 2. Bonner Ideenmarkt

Es war ein voller Erfolg der 2. Bonner Ideenmarkt am 03.07.2014 in der Klosterkirche in Hennef. Aus 90 Bewerbern wurden 40 kreative Jungunternehmen aus dem Bonn-Rhein Sieg Kreis ausgewählt ihre Unternehmen zu präsentieren – und ich war mit dabei!

Hier gibt es noch ein paar Impressionen:

http://bonner-szenetv.de/

Tür auf – Ihr Auftritt bitte!

Kennen Sie Menschen, die einen Raum betreten und auf einmal dreht sich jeder zu ihnen um? Das liegt an ihrer Präsenz. Wenn Sie das nächste Mal auf einer Party oder einer anderen Veranstaltung sind, dann probieren Sie mal Folgendes aus: Öffnen Sie die Tür, betreten sie den Raum und dann …… bleiben Sie erst einmal stehen….
1,
2,
3,
4,
5 x einatmen – schauen Sie entpannt in den Raum und gehen Sie erst dann auf die Person zu, die Sie begrüßen wollen. Sich diese Zeit zu nehmen fällt nicht leicht…aber Sie werden erstaunt sein, welche Wirkung es hat. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Sei stolz!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntags ist der FITNESSTAG für mich und das merke ich besonders Montag Morgens an meinem Muskelkater – ich muss gestehen, ich liebe es, wenn ich meinen Körper so richtig spüre, auch wenn es jetzt ein bisschen zwickt und zwackt… Und wenn die Fitnessgruppe am Sonntag so richtig platt ist, sagt mein Trainer: „Seid stolz in der Brust!“ Und das sage ich auch jetzt zu Ihnen und ich verspreche Ihnen, es wir Ihnen nicht weh tun: SEID STOLZ IN DER BRUST! Wenn Sie aufrecht gehen, sitzen oder stehen strahlen Sie automatisch mehr Selbstbewusstsein aus. Sie wirken wacher und aktiver. Beobachten Sie sich mal selbst, denn Selbstbewusstsein kommt von: sich-selbst-bewusst-sein. Hängen die Schulter nach vorne? Oder ist Ihre Brust stolz? Viel Spaß beim Ausprobieren!

Einfach mal den Kopf gerade halten

Wollen Sie Ihren Aussagen mehr Kraft verleihen? Möchten Sie, dass man Ihren Worten noch mehr Gehör schenkt? Dann halten Sie das nächste Mal, wenn Sie etwas sagen, das Bedeutung hat, einfach mal Ihren Kopf gerade – dardurch wirken Sie kompetenter und das Beste: Körper und Geist beeinflussen sich gegenseitig – Sie werden sich auch selbstsicherer fühlen

Hier gibt es was zu sehen! :-)

„Spielend“ zu einem glanzvollen Auftritt

Letzte Woche habe ich auf der Messe für einen langjährigen Kunden von mir gearbeitet – ich habe mich schon richtig auf den Einsatz gefreut, aber wissen Sie was, auf der Messe war leider nichts los. Puh, 5 Tage stehen, immer nett zu den Kunden sein und wenn man nichts zu tun hat, dann kann das ganz schön anstrengend sein.

Jetzt hatte ich zwei Möglichkeiten: entweder alle fünf Minuten auf die Uhr sehen und mich fragen, wann der Tag zu Ende ist oder mir und so auch den Kunden den Tag durch irgendein Spaß zu versüßen. Also habe ich angefangen den Kunden, die an unserem Stand vorbei liefen unsere Give Aways zuzuwerfen und ein Spiel daraus zu machen, wer kann besser fangen: Männer oder Frauen?

Warum war das so wichtig? Unser Körper lügt nicht! Wenn wir Langeweile empfinden, dann ist das für unsere Mitmenschen an unserer Körpersprache deutlich zu erkennen. Hängende Schulter, Mundwinkel die nach unten gezogen sind – generell ein schlaffe Körperspannung und das Beliebteste auf einer Messe: auf den viel zu unbequemen Messestühlen zu lungern. Was denken die Menschen, die nun an so einem Stand vorbei gehen: das ist ein langweiliges, inkompetentes Unternehmen.

Auf der beruflichen Bühne gibt es häufig Situtionen in denen wir genervt, verärgert oder manchmal auch gelangweilt sind – unser Körper zeigt das auch unseren Mitmenschen. Was können Sie tun, damit sie in einen guten Zustand kommen? Ich habe aus meiner Aufgabe ein Spiel gemacht – aber manchmal singe ich herzhaft laut im Auto wenn ich zu einem Termin fahre – das macht mich locker und ölt sogar meine Stimme. Also, probieren Sie es aus – Ihnen geht es besser, sie wirken aktiv, lebendig und kompetent.

Woher kommt die Kraft für Ihren glanzvollen Auftritt?

Anfang der Woche habe ich ein Seminar zum Thema: „Mit den eigenen Kräften haushalten.“ gegeben. Was hat das mit Körpersprache und selbstsicherem Auftreten zu tun? Sehr viel, denn nur wenn man in seiner Kraft ist, kann man von innen heraus strahlen.

Was ich brauche um in meiner Kraft zu sein, ist: Bewegung, tanzen, mit Menschen zusammen zu sein, die meine Werte teilen, gutes Essen, die Bühne, frische Luft, vor einer Gruppe stehen, schöne Räumlichkeiten, Sonnenstrahlen auf meiner Haut… Was brauchen Sie, damit Sie in Ihrer Kraft sind?
Ich bin gespannt auf Ihre Kraftquellen!

Gute Gespräche führen

So sah mein Arbeitsplatz im Sommer aus…Bewerbungstraining an der frischen Luft macht einfach große Freude! Ach, was freue ich mich schon auf den Frühling!

Wie gestalten Sie Ihren Arbeitsplatz?
Besonders in wichtigen Gesprächen kann die Platzwahl entscheidend für den Gesprächsverlauf sein. Sitzt man sich ganz klassisch gegenüber hat dies häufig etwas von „Angriff“ – Auge, um Auge…zwei Meinungen prallen aufeinander.
Entspannter werden Gespräche dann, wenn man sich im 90Grad Winkel zueinander setzt. So hat jeder einen freien Blick, um neue Gedanken zu fassen und man kann auch viel einfacher gemeinsam auf ein Papier schauen. Achten Sie doch in Zukunft mal darauf wo Sie Platz nehmen und wie sich dadurch Ihr Gespräch verändert. Viel Spaß beim ausprobieren!

Vorsatz für das neue Jahr: „Sei Du selbst!“

Ich war Ende letzten Jahres auf einer großen Veranstaltung, auf der Menschen für Ihre Leistung in der Gastronomie ausgezeichnet wurden. Mensch, war ich gespannt auf die Reden der Laudatoren und die Dankesreden.

Manche waren sehr gut vorbereitet und lieferten eine präzise Rede ab – alles im allem sehr ordentlich.

Doch vom Hocker haben mich und das Publikum die Menschen gerissen, die Menschlichkeit zeigten. Die locker auf die Bühne gingen, erst einmal in das Publikum schauten und dann Ihre Geschichte erzählten – ohne großen Schnick Schack. Sondern einfach sie selbst waren! Persönlichkeit überzeugt, dann können auch Fehler passieren – kein Problem!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim „Sich selber sein“

Ihre Melanie Künzl

Keine Lust auszugehen?

Halloweenparty, soll ich hin gehen? Oder soll ich zuhause bleiben? Ich habe mich entschieden: Ich bleibe heute zuhause!

Doch stellen Sie sich vor, eine wichtige Präsentation steht an, da kann man nicht einfach sagen – „Keine Lust, heute bleibe ich zuhause.“
Was Sie tun können, um sich in einen guten Zustand zu bringen und so Ihr Publikum mit Ihrer guten Laune anzustecken, ist: LACHEN!

Gehen  Sie vor Ihrer Präsentation zu einem Kollegen oder einer Kollegin, mit der Sie herzhaft lachen können oder schauen Sie sich ein lustiges Video an oder machen Sie eine einfache Übung:

Schritt 1: Tief in den Bauch einatmen, dabei gehen die Arme seitlich nach oben.
Schritt 2: Ausatmen, die Arme gehen vor dem Körper nach unten und das wichtigste ist – dabei herzhaft lachen.

Bitte 3x wiederholen!

Hört sich komisch an, wirkt aber – einfach mal ausprobieren.

Lachen baut Stresshormone ab und macht gelassener.

Viel Freude damit und vor allem viel Spaß auf der Party heute Abend!

Bonn 31.10.2013